+++Live-Ticker+++

14:20 Uhr

Spannung, Dramatik und ein glücklicher deutscher Sieger: Weltcupführender Eric Frenzel (GER) entscheidet auch in diesem Jahr den Wettbewerb um den Schwarzwaldpokal für sich!
Nachdem er und Teamkollege Johannes Rydzek zum Schlussspurt im Zweikampf ansetzten, geriet Rydzek ins Straucheln und stürzte. Frenzel konnte somit als Tagessieger die Zielgerade überqueren. Wilhelm Denifl (AUT), der lange Zeit den Langlaufwettbewerb anführte, wurde Dritter.

http://live.fis-ski.com/4139/results-pda.htm

11:45 Uhr

In zwei Stunden, um 13:45 Uhr startet heute Nachmittag der Langlaufwettbewerb der Nordischen Kombinierer im Wittenbachstadion.
Yoshito Watabe (JPN) wird als erster in die Loipe starten, mit nur neun Sekunden Abstand dicht gefolgt von Wilhelm Denifl (AUT), Adam Cieslar (POL) (0:10) und Kristjan Ilves (EST) (0:11). Jeweils 14 Sekunden später starten Mario Seidl (AUT) und Tobias Simon (GER), Eric Frenzel (GER) geht nur 15 Sekunden nach Watabe in die Loipe. Es folgen mit weniger als einer Minute Rückstand Maxime Laheurte (FRA) (0:18), Johannes Rydzek (GER) (0:21), Tim Hug (SUI) (0:24), Aguri Shimizu (JPN) (0:25), Leevi Mutru (FIN) (0:28), Vinzenz Geiger (GER) (0:30), Akito Watabe (JPN) (0:33), Terence Weber (GER) (0:33), Jan Schmid (NOR) (0:38), Takehiro Watanabe (JPN) (0:40), Haavard Klemetsen (NOR) (0:43), Taihei Kato (JPN) (0:45), Marjan Jelenko (SLO) (0:48), Eero Hirvonen (FIN) (0:52), Bryan Fletcher (USA) (0:53) und Samuel Costa (ITA) (0:58).
Fabian Riessle (GER) startet auf Rang 33 (1:34), Teamkollege Michael Duenkel als 37. (1:46), Manuel Faisst auf Rang 38 (1:47) und  Martin Hahn als 42. (2:11). Björn Kircheisen und Jakob Lange haben die Startplätze 46 und 49 (2:20).

http://live.fis-ski.com/4139/results-pda.htm

 

11:10 Uhr

Nach dem Skispringen liegt Yoshito Watabe (JPN) auf Rang 1, gefolgt von Wilhelm Denifl (AUT), Adam Cieslar (POL) und Kristjan Ilves (EST). Tobias Simon (GER) landete auf dem fünften Platz, Weltcupführender Eric Frenzel liegt derzeit auf Rang sieben. Johannes Rydzek erreichte nach den Springen mit dem neunten Rang ebenfalls einen Top-Ten-Platz.

 

10:00 Uhr
Der Skisprungwettbewerb findet statt! Um 10:15 Uhr geht’s los!

 

09:00 Uhr
Die Jury-Entscheidung für die Durchführung des Skisprung-Wettbewerbs wurde auf 9:45 Uhr verschoben.

 

08:00 Uhr
Der Probedurchgang vom heutigen Skispringen wurde aufgrund des starken Windes abgesagt.
Jury-Entscheidung für Durchführung Wettbewerb um 10 Uhr, fällt gegen 9 Uhr.

 

Nur noch wenige Stunden

Morgen ist es soweit: Die Wettbewerbe in der Nordischen Kombination gehen für die Wintersportsaison 2016/2017 in die letzte Runde. Nachdem im vergangenen Jahr ein Weltcupwochenende der Superlative in Schonach gefeiert wurde, sieht die Schwarzwaldgemeinde den kommenden Tagen voller Erwartungen und Freude entgegen. Bereits jetzt kann von einem neuen Zuschauerrekord ausgegangen werden: der Kartenvorverkauf lief so gut wie nie! Auch größere Fangruppen aus Deutschland, Norwegen und Frankreich haben sich angemeldet um in Schonach wieder ein Schneefest zu feiern, das seinesgleichen sucht.

Herzlich Willkommen im Skidorf Nummer 1

Schonach ist wieder international! Über 50 Kombinierer-Asse aus 15 Ländern kommen heute in Schonach an, um am Samstag und Sonntag an den Weltcupwettbewerben teilzunehmen.

Während am Freitag, 17. März, offizielle Skisprung und Langlauftrainings stattfinden, geht es am Samstag, 18. März um 9 Uhr mit dem Probedurchgang an der Langenwaldschanze los. Richtig spannend wird es dann ab 10 Uhr beim Wertungsdurchgang. Die Sprungleistung der Spitzenathleten ist entscheidend für den Startplatz beim anschließenden Langlaufwettbewerb. Um 13.45 Uhr gehen die Sportler in die Loipe, und legen auf vier Runden insgesamt zehn Kilometer zurück. Wird Eric Frenzel auch in diesem Jahr den Sieg für sich entscheiden können? Somit wäre er dem heiß begehrten Schwarzwaldpokal ein weiteres Stück näher, denn der Wanderpokal kann nur durch drei Siege hintereinander oder fünf Siege insgesamt gewonnen werden.

Beim großen Weltcupfinale am Sonntag, 19. März gehen schließlich die 30 weltbesten Kombinierer an den Start. Um 11 Uhr beginnt der Probedurchgang an der Langenwaldschanze, eine Stunde später, um 12 Uhr beginnen dann die beiden Wertungsspringen, die auch hier wieder entscheidend für den letzten Kombinationswettbewerb der Saison 2016/2017 sind. Um 15.40 Uhr startet der 15 Kilometer-Langlauf, bei dem es um die letzten Weltcuppunkte der Saison und schließlich das Ergebnis in der Gesamtwertung geht. Dem besten Athleten des Winters wird direkt nach dem Wettbewerb die große Kristallkugel überreicht.

Skifest mit tollem Rahmenprogramm

Neben spannenden Wettbewerben dürfen sich Wintersportfans in Schonach auch wieder auf ein tolles Rahmenprogramm freuen. Zwischen den Sprung-und Langlaufwettbewerben findet im Langlaufstadion ein Schneefest statt. Zusätzlich zum VIP-Zelt wird es wieder ein Zuschauerzelt geben, das einen warmen Aufenthaltsort für die Pausen garantiert und in dem, neben weiteren Verpflegungsständen rund um die Strecke, auch für das leibliche Wohl gesorgt wird. Drei Zuschauertribünen ermöglichen einen genialen Blick auf die Loipe und auf zwei Großleinwände. Hier können Sportbegeisterte nicht nur den Langlaufwettbewerb hautnah mitverfolgen, sondern auch „Stadion-TV“, eine eigens für den Schwarzwaldpokal produzierte Show, voller interessanter Informationen rund um den Schwarzwaldpokal, den Sport und die Gemeinde Schonach.

Für ein weiteres Schmankerl sorgen die beiden Fußballnationalspielerinnen Melanie Behringer und Laura Benkarth: Behringer stellt ein Paar ihrer Olympia-Fußballschuhe zur Versteigerung zur Verfügung. Der Erlös kommt dem Projekt „Sailing4Handicaps“ des Behindertensportlers Wojtek Czyz zu Gute. Von Laura Benkarth gibt es ein originales Nationaltrikot samt Unterschrift zu ergattern.

Neben der Siegerpräsentation im Skistadion am Samstag und der großen Siegerehrung am Sonntag, die direkt im Anschluss an die Wettbewerbe stattfinden, werden die besten Athleten des Tages jeweils um 19 Uhr nochmals im Haus des Gastes gebührend gefeiert. Fans sind zu beiden Abendveranstaltungen herzlich willkommen, der Eintritt ist frei. Am Samstag wird die Partyband „Night Kings“ aus Offenburg für Stimmung sorgen. Ebenso werden die beiden Schonacher Showtanzgruppen „Delicious“ und „Hot Steps“ dem Publikum einheizen.

Bei der großen Weltcup-Final-Party am Sonntag werden dann die besten Athleten der Wintersportsaison 2016/2017 gefeiert! Gemeinsam blicken Sportler, Trainer, Funktionäre und Fans auf die Saisonhöhepunkte zurück. Auch die Nordic Combined Awards werden an diesem Abend wieder vergeben. Bei der anschließenden Aprés-Ski-Party wird der bekannte DJ Marco Mzee auflegen.

In frühlingshafter Kulisse entsteht Loipe

Nachdem am Wochenende die Langenwaldschanze präpariert wurde, wird seit gestern die Strecke im Wittenbachstadion vorbereitet. Schon im Vorfeld entschieden die Organisatoren, die sonst 2,5 Kilometer lange Schleife aufgrund Schneemangels und milder Temperaturen zu verkürzen. Dennoch dürfen sich die Nordischen Kombinierer auf eine Loipe im gewohnten Top-Zustand freuen. Dank angelegter Schneedepots und Schneereserven in den Nachbargemeinden und nicht zuletzt dem großen Ehrgeiz und Engagement der vielen freiwilligen Helfer, steht den spannenden Skiwettkämpfen um den begehrten Schwarzwaldpokal und dem finalen Weltcupwettbewerb nichts entgegen.

Deutsches Team so stark wie nie

Die Deutschen Kombinierer Eric Frenzel, Björn Kircheisen, Johannes Rydzek, Fabian Rießle und Manuel Faißt waren vergangenes Wochenende bei den Wettbewerben in Oslo mit den Plätzen zwei bis vier sowie sechs und neun wieder enorm stark. Man darf also gespannt sein, was „unsere Jungs“ am kommenden Samstag und Sonntag in Schonach reißen werden.
Besonders spannend: Wer Gesamtweltcupsieger der Saison 2016/2017 wird, ist noch nicht entschieden! Aktuell liegt Johannes Rydzek mit 1390 Punkten knapp vor seinem Teamkollegen Eric Frenzel (1354 Punkte). Dieser hatte bereits im vergangenen Jahr die große Kristallkugel als bester Athlet des Jahres in Schonach entgegennehmen dürfen. Wird er es auch in diesem Jahr wieder schaffen? Möglich, denn für einen Tagessieg werden 100 Punkte vergeben, für Platz zwei gibt es 80 Punkte und für Rang drei immer noch 60.

 

Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Ran an die Schneeschaufeln: Bei zweistelligen Plusgraden und mit hochgekrempelten Ärmeln machte sich das 20-köpfige Schanzenteam heute an die Präparierung von Hang und Auslauf an der Langenwaldschanze. Dazu verteilten sie etliche Kubikmeter gelagerten Schnee an der Sportanlage. Anfang nächster Woche geht es dann im Skistadion Wittenbachtal weiter.

Grünes Licht für Weltcupwochenende

Der Schwarzwaldpokal der Kombinierer geht wie geplant am 18. und 19. März über die Bühne. Der Fis-Beauftragte für die Schneekontrolle, Joachim Bruder, überzeugte sich heute vor Ort und gab grünes Licht für das Weltcupfinale, bei dem es je nach den Resultaten von Oslo (heute, Samstag) und Trondheim (am kommenden Mittwoch) zu einer Wimpernschlag-Entscheidung um die große Kristallkugel zwischen den beiden Dominatoren Johannes Ryzek (Oberstdorf) und Eric Frenzel (Oberwiesenthal) kommen könnte. Zwei Wettkämpfe stehen in Schonach auf dem Programm. Am Samstag (ein Sprung/10-km-Lauf) geht es um den begehrten Schwarzwaldpokal. Tags darauf haben die Athleten auf der Langenwaldschanze zwei Durchgänge zu absolvieren, bevor im Wittenbachtal über 15 Kilometer die Entscheidung fällt. „An der Schanze ist alles ok, und auch die Strecke wird top sein“, verspricht der Skiclub-Vorsitzende Gunter Schuster. Die Rundenlänge des Kurses wird allerdings nicht 2,5 Kilometer, sondern etwas weniger betragen. Das hat den Charme, dass die Zuschauer die komplette Strecke einsehen können.

 

Optimale Schneeverhältnisse

Die Schneekanonen dürfen derzeit Pause machen, denn Frau Holle hat es gut gemeint und Schonach wieder in ein weißes Winterkleid gehüllt. Beste Voraussetzungen für das Weltcupwochenende, das in gut zwei Wochen stattfindet. Obwohl in den vergangenen Tagen das Thermometer schon erste Frühlingstemperaturen anzeigte und dem Schnee damit mächtig zu Leibe rückte, herrscht Zuversicht, dass der Schwarzwaldpokal stattfinden kann. Die Langenwaldschanze ist bestens präpariert, auch das Schneedepot ist gefüllt. Schwierigkeiten könnte es lediglich bei der Loipe im Wittenbachstadion geben, ist diese doch stark der Witterung ausgesetzt. Doch noch gibt es keinen Grund zur Sorge, den auch hier sind genügend Schneereserven vorhanden. Eine Woche vor dem Weltcupwochenende, am Freitag, den 10. März, wird ein Vertreter des Internationalen Skiverbandes (FIS) zur Schneeprüfung nach Schonach kommen, und gemeinsam mit den Schwarzwaldpokalorganisatoren entscheiden, ob der Schwarzwaldpokal und der finale Kombinationswettbewerb der Wintersportsaison 2016/2017 stattfinden kann.

Glückwunsch an das unglaubliche NK-Team

Deutschlands Kombinierer feiern bei der nordischen Ski-WM gleich im ersten Wettkampf einen Vierfach-Sieg! Johannes Rydzek ist der alte und neue Weltmeister im Einzel.  Silber ging an Eric Frenzel (Oberwiesenthal), Bronce an den Junioren-Weltmeister von 2002 in Schonach, Björn Kircheisen (Johanngeorgenstadt). Fabian Riesle aus Breitnau wurde Vierter.

Diese vier waren auch beim TEAMWETTBEWERB nicht zu schlagen. Herzlichen Glückwunsch an Johannes Rydzek, Björn Kircheisen, Fabian Riesle und Eric Frenzel zum Weltmeistertitel und dieser herausragenden Leistung.

Folge on Facebook