Björn Kircheisen verabschiedet sich vom Weltcupzirkus

Das heutige Weltcupfinale in Schonach hatte es in sich. Neben tollen Wettbewerben, begeisterten Zuschauern und glücklichen Siegern hieß es auch „Abschied nehmen“: denn Björn Kircheisen beendete heuer seine Sportlerkarriere. Mit einer kleinen Ehrenrunde vorbei an den Zuschauertribünen, reichlich Applaus und guten Wünschen für die Zukunft beendete der 34-jährige das Kapitel des aktiven Sportlers und widmet sich nun seiner Trainerkarriere. Auch das deutsche Team ließ es sich nicht nehmen, sich von „Kirche“ zu verabschieden und „Danke“ zu sagen.

Akito Watabe feiert Tages- und Gesamtsieg des Weltcups 2018

Der Japaner Akito Watabe hat an diesem Wochenende den obersten Stockerlplatz für sich reserviert: Nach dem gestrigen Sieg gewann er auch heute den Wettbewerb in der Nordischen Kombination und wurde so als Tagessieger und auch als Gesamtweltcupsieger gebührend gefeiert. Auf dem zweiten Platz landete der Norweger Jarl Magnus Riiber, Fabian Rießle vom SC Breitnau wurde zur Freude vieler Schwarzwälder Fans, dritter.

Zu den Ergebnissen

Zu den Ergebnissen im Gesamtweltcup

 

Spannendes finales Skispringen

Die letzten Sprünge in der Wintersportsaison 2017/2018 sind gemacht: Die beiden Wertungsdurchgänge an der Langenwaldschanze heute Vormittag brachten nochmal jede Menge Spannung. Wie beim gestrigen Wettbewerb entschied auch heute der Norweger Jarl Magnus Riiber den Sprungwettbewerb mit 101,5 und 107 Metern für sich. Somit startet er beim 15-Kilometer-Lauf mit neun Sekunden Vorsprung vor dem jetzt schon sicheren Gesamtweltcupsieger Akito Watabe. Sein Teamkollege Yoshito Watabe startet auf Rang drei mit 54 Sekunden Rückstand, dicht gefolgt vom Schwarzwälder Fabian Rießle (0:58).

Zur Startliste

Akito Watabe gewinnt den Schwarzwaldpokal 2018!

Traumbedingungen bei Kaiserwetter, tolle Wettkämpfe, ein begeistertes Publikum und am Ende ein glücklicher Sieger – beim Schwarzwaldpokal 2018 hat rundum alles gepasst! Nach dem Sprungwettbewerb ging der Japaner als elfter mit 1:04 Minuten Rückstand in die Spur, machte in den vier 2,5 Kilometer langen Runden jedoch schnell Sekunde um Sekunde gut. Mit rund sechs Sekunden Vorsprung ließ Akito Watabe die Konkurrenz deutlich hinter sich: den zweiten Platz erreichte Jarl Magnus Riiber (NOR), auf Rang drei landete Bernhard Gruber (AUT).

Zu den Ergebnissen

Traumbedingungen für den Schwarzwaldpokal

Strahlender Sonnenschein, Temperaturen knapp über null Grad, perfekt präparierte Sprungschanze und Langlaufloipe – es herrschen Traumbedingungen beim heutigen Schwarzwaldpokal! Um 11 Uhr beginnt der Probedurchgang an der Langenwaldschanze, eine Stunde später startet dann der Wertungsdurchgang. 50 Athleten gehen beim vorletzten Wettbewerb der Wintersportsaison 2017/2018 an den Start, um nochmals um die letzten Weltcuppunkte zu kämpfen. Startschuss für den Langlaufwettbewerb ist um 14.15 Uhr. Auf der 10-Kilometer-Strecke geht es für die Weltklasseathleten dann um alles.

Das ZDF überträgt in „Sport-Extra“ vom Sprung- und Langlaufwettbewerb.

 

Es geht in die Spur

Heute beginnt um 10 Uhr das offizielle Langlauftraining auf der Loipe im Wittenbachstadion. Ab 14 Uhr geht es dann auf die Langenwaldschanze, auf der jeder Athlet mit zwei Sprüngen auch mit der Sprunganlage „warm werden“ kann. Sollte wider Erwarten am Samstag oder Sonntag der Sprungwettbewerb aufgrund der Witterung nicht möglich sein, wird auf die Ergebnisse des provisorischen Wettkampfsprungs zurückgegriffen. Dieses Wertungsspringen findet heute ab 16 Uhr statt.